Köstliche Kräuterbutter | Delicious Garlic Butter

Sunday August 7th, 2016

Vergesst ungesunde vegane Fertig-Margarine! (Rezept funktioniert auch ohne Kräuter)

Forget about the unhealthy vegan spread you can buy at the supermarket! (recipe works  without herbs, too. See below for English version)

Diese “Butter” ist ein Muss für die Grillsaison! Aber auch perfekt auf jeder Anti-Pasti-Platte…

Oder einfach auf warmen Ofenpommes schmelzen lassen, mit ein paar Sprossen verziert als Brotaufstrich verwenden, in den Kartoffelbrei quetschen…

Die Möglichkeiten sind mindestens genauso vielzählig wie köstlich. Und diverse Experiment haben bereits bestätigt: Selbst Omnivoren und deren Kinder können nicht genug davon kriegen  🙂

Sie ist leicht gemacht, steckt voller gesunder Fette, hält sich im Kühlschrank (theoretisch!) ewig und befriedigt ganz hervorragend das Verlangen nach Geschmolzenem: dem Aggregatzustand, der in der veganen Küche ja meist etwas unterrepräsentiert ist.

Was braucht Ihr?

70g aktivierte, getrocknete Cashews
60g Olivenöl , kaltgepresst
60g mildes Kokosfett
1 klein…

Weiter

Erdmandelmilch | Tigernut Milk (Chufras)

Saturday July 23rd, 2016

Sooo köstlich, frisch und gesund!

Incredibly delicious, fresh and nourishing! (see below for English version)

Und dazu noch super einfach, zu machen.

Erdmandeln (auch Chufras genannt) sind keine Nüsse, sonden die Wurzel eines Zyperngrases.

Sie stecken voller Ballaststoffe, Eiweiß, Eisen, Kalium und ungesättiger Fettsäuren. Sie gelten als Blutzucker-senkend und verdauungsfördernd, da sie wertvolle Enzyme enthalten. In der Nährstoffzusammensetzung ist Erdmandelmilch der Muttermilch sehr ähnlich und damit besonders wertvoll für uns.

Aber vor allem ist sie unglaublich lecker! Als Grundlage für ein kaltes Shake im Sommer oder warm im Matcha LatteLöwenzahnkaffee oder über dem Morgenbrei schmeckt diese Milch einfach himmlisch!

In Spanien ist es quasi Nationalgetränk im Sommer, allerdings wird sie dort relativ aufwändig und mit viel Zucker hergestellt. Doch das ist gar nötig. Der pure Geschmack der Erdmandel ist so köstlich!

Für 1 Liter braucht Ihr

140g Erdmandeln, über Nacht einweichen

1 Liter gefil...

Weiter

Himbeer-Bananen-Eis | Raspberry Banana Nice Cream

Wednesday July 20th, 2016

Ich hätte nicht gedacht, dass ich das Rezept in diesem Sommer noch brauchen würde. Vor nicht einmal 3 Wochen waren wir noch im sogenannten Sommerurlaub mit Winterjacke am Strand und saßen jeden Abend am Kamin!

Doch nun klettert das Thermometer selbst in England seit 3 Tagen in Gefilde jenseits der 30 Grad Marke! Wahnsinn –  wie sieht es dann erst auf dem Festland aus?

In jeden Fall muss Eis her. Und weil es so warm ist, schreib ich gar nicht groß weiter…

Nur eins noch: es ist köstlich, erfrischend und hat die perfekte Eis-Konsistenz!

Für 4 Eis am Stiel plus eine gute Extra-Portion für die Eltern:

2 Bananen (am besten bereits über Nacht eingefroren)
100g Himbeeren (Tiefkühlbeeren bieten sich hier natürlich sehr an!)
45g aktivierte Cashews (nicht getrocknete eignen sich am besten, getrocknet geht aber auch)
1/2 TL reines Vanillepulver
1/2 Limette (Saft davon)
1 EL Kokosblütennektar

Zubereitung könnt Ihr Euch…

Weiter

Blaubeer-Acai-Smoothie (Variante mit Kakao und Guarana) | Blueberry-Acai Smoothie (version with cacao and guarana)

Sunday July 17th, 2016

Manchmal muss es eben Schokolade sein!

Sometimes it just has to be chocolate! (See below for English version)

Heute wurde wieder nach dem beliebten Blaubeer-Smoothie verlangt. Und als ich die Kinderportionen abgefüllt hatte und meinen kleinen Rest im Mixer gerade inhalieren wollte, bevor er mir weggetrunken wird, kam mir eine Eingebung: Ich kann meinen Teil doch kindersicher machen. Eine Messerspitze Guarana und – Schwups – meins! Dazu noch ein Löffel roher Kakao, einfach um es auszuprobieren. Das Ergebnis: köstlich!

Macht Euch eine doppelte Portion nur für Euch oder, wenn Ihr mit Groß und Klein teilen wollt, fügt das Guarana erst zum Schluss hinzu.

Ansonsten bleibt alles wie beim Originalrezept:

Für 2 große Gläser braucht Ihr:

1 gute Handvoll Blaubeeren (gefrorene funktionieren gut, falls ihr keine habt, gehen auch Himbeeren)

1 große Banane

1 Apfel oder Birne

1 guter EL Acai Pulver

1-2  EL Kokosmus (oder mehr, nach Geschmack)

1 kleine Handvoll Cashews

1/2 TL reines Vanillepulver

1 Messerpsitze Ma…

Weiter

Best Brownies in Town | Raw brownies

Monday July 4th, 2016

Köstliche rohe Brownies – ein All Time Favourite

Delicious raw brownies – an all time favourite (see below for English version)

Es gibt ja unzählige Rezepte für rohe Brownies im Netz. Und ich habe viel ausprobiert. Und noch mehr selbst herumprobiert, bis ich endlich auf dieses Rezept gekommen bin.

Es ist relativ einfach, vielleicht schmecken sie deswegen auch so unglaublich gut.

Das wichtigste sind die Datteln. Im Gegensatz zu den meisten schwöre ich nicht auf Medjool Datteln, zumal sie auch so wahnsinnig teuer sind.

Diese Brownies, und die meisten rohen Treats, gelingen tatsächlich am besten mit sehr weichen Datteln, wie man sie z.B. beim Türkischen Supermarkt bekommt. Sie kommen in der Regel in einer Kiste (so sieht das aus) und sind nicht entsteint. Das ist zwar bei großen Mengen etwas Pulerei, aber die Mühe lohnt sich. Dadurch werden die Brownies unglablich saftig und weich. Also, viel Spaß beim Pulen und los geht’s:

200g aktivierte und getrocknete Nüsse

150g entsteinte Datteln (Gewicht o…

Weiter

Linsennudeln in cremiger Tomatensoße | Lentil pasta in creamy tomato sauce

Sunday July 3rd, 2016

(see below for English version)

Es sieht aus wie der Klassiker. Es schmeckt mindestens genauso gut wie das Original.  Aber er ist soo viel gesünder als die weiße-Nudel-Variante!

Auf unserer Suche nach wertvollen und vor allem schmackhaften Nudelvarianten, sind wir auf eine neue Lösung gestoßen: Linsennudeln. Es gibt sie von unterschiedlichen Herstellern,  wir haben hier in England eine Sorte gefunden, die aus Linsen- und Reismehl besteht und somit auch gleich ein vollständiger Eiweißlieferant ist. Aber wenn diese Mischung in Deutschland nicht vefügbar ist, tun es auch 100% Linsennudeln.

Dieses Gericht gehört inzwischen zu einem der Klassiker in unserer Küche und erfreut sich Beliebtheit auf allen Seiten: Bei den Kindern, weil es Nudeln sind. Und bei mir, weil es unglaublich schnell geht und trotzdem nahrhaft ist.

Für 2-3 Personen braucht Ihr:

250 rote Linsennudeln
400g geschälte Tomaten/ Pizzatomaten
2 Handvoll Babyspinat
frischer schwarzer Pfeffer nach Geschmack
etwas mildes Kokosfett
500ml ge…

Weiter

Kerniges Buchweizen-Knäcke | buckwheat crackers

Friday July 1st, 2016

(see below for English version)

Dieses Knäckebrot ist mit eines der leichtesten und schnellsten in meinem Blog. Es hält sich ewig, ist allseits beliebt, lässt sich super mitnehmen und gehört somit zu Recht zur Grundausstattung in unserer Küche.
Außerdem ist es ein perfekter Eiweiß-, Omega-3- und Folsäure-Lieferant. Also, worauf wartet Ihr noch?

Nehmt

120g Haferflocken
120g frisches Buchweizenmehl
100g aktivierte Sonnenblumenkerne
50g Leinsamen
50g Vollkornsesam
50g aktivierte Kürbiskerne
2 EL Chiasamen
1 TL Kurkumapulver
500ml gefiltertes Wasser
1 TL Salz
1 EL geschmolzenes mildes Kokosfett

Heizt den Ofen auf 175 vor und vermischt alle trockenen Zutaten gründlich in einer Schüssel, löst das Kokosfett in warmem Wasser auf und gebt es zu den trockenen Zutaten. Alles gut vermischen und dann dünn auf 2 großen mit Papier ausgelegte Backblechen ausstreichen.

Ab in den Ofen und nach ca. 15 Minuten mit einem Messer, Pizzaroller, Pfannenwender o.ä. in kleine Quadrate schneiden. Dann weiter…

Weiter

Ingwer-Zimt-Kakao | Hot cocoa with ginger and cinnamon

Friday July 1st, 2016

(see below for English version)

Ja, ich weiß, es ist Juli. Aber in England, bzw. in Schottland und Irland, wo wir gerade unseren “Sommer”urlaub verbracht haben, bedeutet das nicht, dass man abends nicht mit einer schönen warmen Tasse Kakao vor dem Kamin seiner Erkältung trotzen kann.

Wenn das ins deutsche Leben gerade nicht passt, merkt Euch dieses Rezept einfach für den Herbst. Der kommt ja bekanntlich immer wieder…

Und dann ist es herrlich, den guten alten Kakao mit ein paar wärmenden Gewürzen in einen Immunstärker zu verwandeln.

Für eine große Tasse braucht Ihr:

1 gehäuften TL roher Kako
1 TL Zimt
1/2 TL Ingwerpulver
200ml Lieblingsmilch
100ml gefiltertes Wasser
Stevia nach Bedarf

Vermischt alle Zutaten in einem kleinen Topf und erhitzt das ganze unter ständigem Rühren. Am Besten eignet sich hier ein kleiner Stab-Milchaufschäumer oder natürlich ein Schneebesen. Mein Favorit ist hier mal wieder die Cashewmilch, weil sie so schön cremig ist. Je nach dem, welche Milch Ihr verwendet und wie süß Ih…

Weiter

Sanfter Start in den Tag

Thursday June 30th, 2016

Nicht nur Ihr, auch Euer Magen und Darm werden gern sanft geweckt. Wenn sie morgens als erstes einen Kaffee präsentiert bekommen, ist das jedoch eher wie eine schrille Sirene und grelles Neonlicht.

Nachdem der Darm sich über Nacht von den Strapazen des Tages erholt hat und im Idealfall die guten Bakterien des Wasserkefirs ungestört ihre Arbeit verrichten konnten, können wir unserem größten Organ früh helfen, gut in den neuen Tag zu kommen.

Warmes Wasser ist das Beste, was man seinem Körper als erste “Nahrung” des Tages anbieten kann, es hilft alle über Nacht abgebauten Giftstoffe herauszuspülen. Im Idealfall 2 Gläser 15 Minuten bevor irgendetwas anderes in unseren Mund kommt. Klingt eigentlich leicht… Ich finde warmes pures Wasser aber auch nicht immer soo köstlich, sodass es mir manchmal schwer fällt, mich an diesen Rat zu halten.

Wesentlich besser gelingt es mir mit dem kleinen Mix-Getränk, von dem ich Euch hier berichten möchte. Es ist warm, schmeckt rund und lieblich. Und ist trotzdem…

Weiter

Guarana-Bananen-Shake | guarana banana shake

Wednesday June 29th, 2016

Hmmm, köstlich und spendet so viel Energie!

Delicious, and gives you so much energy ! (see below for English version)

Wenn ich müde bin (also eigentlich immer…) und mir aber nicht nach dem leckeren, doch leicht grasigen Geschmack des Matchas zu Mute ist, greife ich gern auf dieses Getränk zurück. Denn Schokolade geht bei mir sowie immer, in jeglicher Form. Und das Guarana spendet nachhaltig jede Menge Energie. Das Koffein in dieser indianischen Geheimwaffe ist an Gerbstoffe gebunden und wird deshalb vom Körper erst nach und nach aufgenommen. Dadurch belastet es ihn nicht so sehr und hält vor allem auch wesentlich länger (bis zu 6 Stunden) vor.

Guarana an sich schmeckt jetzt nicht sonderlich köstlich. Aber man braucht zum Glück auch nicht viel davon und dieser leckere Shake kann den Geschmack sehr gut überdecken.

Für 2 Gläser Energie:

2 Messerspitzen Guarana
1 guten EL roher Kakao
1 große reife Banane
1 Dattel
1 EL Kokosmus
3 EL aktivierte Cashews
1 Msp. Vanille
gefiltertes Wasser

Gebt alle Zutaten…

Weiter