Einfachstes Mangoeis der Welt | Easiest mango-ice lolly ever

Dienstag, der 1. August 2017

Das habend wir jetzt immer auf Vorrat: gesund, vegan und zuckerfrei!
It has become a staple in our kitchen: healthy, vegan and sugar free! (see below for Englich version)

Unglaublich, aber wahr: nach wochenlangem Herbstwetter ist nun selbst hier im Berliner Norden der Sommer angekommen. Und das ist Anlass genug – trotz Mutterschutz – schnell ein großartiges Eisrezept mit Euch teilen.
Ich mach es ganz kurz, bevor das kleine 4-Wochen-Wunder wieder aufwacht:
Das Eis ist super schnell gemacht, schmeckt köstlich, tropft nicht (sehr praktisch!) und hat keinerlei Zusatzstoffe. Die geniale Idee stammt von meinem Mann und wir sind alle schwer begeistert.
Alles was Ihr braucht, ist eine reife Mango und Eisstäbchen!
Ihr schält die Mango und schneidet sie an beiden Seiten des Kerns in 2 gleichgroße Stücke. Schiebt vorsichtig ein Eisstäbchen hinein und legt alles ins Tiefkühlfach. Abwarten, fertig!
Diese Idee lässt sich auch auf anderes Obst übertragen, z.B. Nektarinen oder geschälte Pfirsiche. Prob…

Weiter

Roher Karottenkuchen mit köstlichem Frosting | Raw Carrot Cake with a delicious frosting

Freitag, der 19. Mai 2017

Saftig, einfach, schnell und gesund!
Juicy, simple, quick and healthy! (see below for English version)
Wenn’s mal richtig schnell gehen soll, hab ich hier was für euch:
Neulich hatten wir Besuch von lieben Freunden aus Griechenland und wollten eine Fahrradtour machen. Während 3 Kinder und 3 Erwachsene sich in Schichten in unserem 2qm Bad ausgehfertig machten, schlich ich mich heimlich in die Küche, um noch ein kleines Picknick vorzubereiten.
Da ich auch Lust auf was Süßes, aber nicht sonderlich viele Zutaten im Haus hatte, wurde kurzerhand dieser tolle Karotten-Kuchen improvisiert. Mit großem Erfolg. Er war das Highlight des Picknicks und wurde direkt aus der Form verspeist. Besonders um das köstliche Cahsew-Frosting gab es den einen oder anderen Löffelkampf!
Am einfachsten geht alles mit einer Küchenmaschine, aber mit Mixer und Handreibe bekommt ihr es auch hin.
Für eine 20cm Springform nehmt Ihr:
Boden / Teig:
3-4 Karotten, geschält
1 Tasse Haferflocken
1 Tasse Kokosraspeln
1 Tasse Datteln
1…

Weiter

Nuss-Amaranth-Schnitte (roh) | Nutty Amaranth bars (RAW)

Mittwoch, der 29. März 2017

Super Energie und Eisenkick für zwischendurch – oder auch „Nippon in gesund“ …
Great raw snack – a healthy version of Nippon … (see below for English version)
Vor kurzem habe ich eine neue Kostbarkeit entdeckt – und zwar rohen Apfeldicksaft! Herkömmliche Dicksäfte, egal ob Agave, Apfel, Birne… sind ja aufgrund des extrem hohen Fruktosegehalts eher keine gute Idee. Durch das lange Erhitzen während der Herstellung enthalten sie keine Vitamine oder Enzyme mehr. Fruktose hat zwar den Vorteil, dass sie sich wesentlich weniger auf den Blutzuckerspiegel auswirkt als Glukose und somit die Bauchspeicheldrüse schont. Allerdings ist reine, isolierte Fruktose (und in den herkömmlichen Dicksäften kann sie fast als isoliert bezeichnet werden, da sie zu ca. 90% aus Fruktose bestehen) im Gegensatz zu Glukose für den Körper nur sehr schwer verwertbar. Sie belastet den Darm, kann zu Fettleber und Fettablagerungen zwischen den Organen führen … . Kurzum: Isolierte Fruktose und somit auch Dicksäfte sollten…

Weiter

Glutenfreie Bananen-Walnuss-Muffins | Gluten free banana walnut muffins

Donnerstag, der 26. Januar 2017

Super schnelle und einfache Mini-Muffins – köstlich, vegan und gesund!
Super quick and easy mini muffins – delicious, vegan and healthy! (see below for English version)
Ohje, wie die Zeit verfliegt – nun ist auch der Januar schon fast vorbei. Hinter den ruhigen Blattgold-Blog-Kulissen geht es allerdings hoch her: Der stetig wachsende Bauch, die Blattgold-Kurse, Caterings, die zwei Fressraupen sowie der alltägliche Wahnsinn halten uns gut auf Trab!
Deswegen gilt bei uns mehr denn je: je einfacher das Rezept, desto besser! Abstriche in Sachen Geschmack oder Gesundheit wollen wir natürlich trotzdem nicht machen. Da kam mir die Idee für diese Frühstücksmuffins gerade recht! Im ersten Anlauf wurden aus den Zutaten Pfannkuchen – auch sehr lecker. Aber das Braten in der Pfanne hat mir einfach zu lang gedauert. Außerdem kann man sie dann nicht gut transportieren. Also wurde das Rezept kurzerhand in Mini-Muffins umgewandelt.
Dank der köstlich-süßen Erdmandelmilch und reifen Bananen kommen sie ganz…

Weiter

Mohnstreuselkuchen mit Aprikose und Apfel (fast roh) | Poppy seed crumble with apricots and apple (almost raw)

Dienstag, der 27. September 2016

Ein unglaublich fruchtig frischer Mohnkuchen, schnell und einfach!
An incredibly fruity fresh poppy seed cake, quick and easy! (see below for English version)
In den nächsten Wochen wird es wahrscheinlich etwas ruhiger werden in der Blattgold-Küche, denn unser Umzug nach Berlin steht vor der Tür. Das ist einerseits sehr schade, aber wir freuen uns auch schon auf unser neues, altes zu Hause und ich vor allem auch auf meine Kurse. Das wird super interessant und spannend!
Doch ich möchte mich nicht ohne ein großes Dankeschön für die Unterstützung und das Wohlwollen der letzten beiden Monate in die kurze Kreativpause verabschieden. Und was wäre dafür besser geeignet als ein brand-neues, unglaublich leckeres, super schnelles und gesundes Kuchenrezept?
Mohnkuchen habe ich schon als Kind immens geliebt. Allerdings habe ich, seitdem ich mich und uns vegan und zuckerfrei ernähre, keinen mehr gefunden, den ich essen wollte. Auf die Idee, ihn selber zu machen, bin ich erst vor ein paar Wochen gekom…

Weiter

Roher Bananen-Schokokuchen | raw banana chocolate cake

Sonntag, der 11. September 2016

Der berühmte Maulwurfkuchen in einer nussfreien roh-veganen Variante! Himmlisch!

We Germans also call it mole hill cake … and this is a nutfree, raw and vegan version of it! Delicious! (See below for Englisch version)

Freitag Mittag, die Kinder schlafen, ich sitze am Rechner und versuche mich zu entscheiden, welche der tausend Aufgaben, die auf mich warten, ich zuerst angehen werde. Und dann stolpere ich in facebook über diesen Kuchen! Wenn wir im Deutschen ein schönes Wort für procrastination hätten, es wäre ein Paradebeispiel! Man kann es im weitesten Sinne mit Aufschub, Ablenkung oder vielleicht Übesprungshandlung übersetzen… Aber was soll ich sagen: Es hat sich gelohnt 🙂

Den Bauch voller Bananen-Schoki sieht die Welt doch gleich ganz anders aus!

Ich hatte nicht alle Zutaten für das Rezept parat. Doch da ich ihn SOFORT herstellen musste, habe ich einfach ein wenig improvisiert. Und die ganze Familie konnte Ihr Glück kaum fassen. Hier also meine Variante für Euch. Es geht super schnell…

Weiter

Blaubeer-Kokos-Törtchen | Blueberry Coconut Tartlet

Montag, der 8. August 2016

Eine perfekte Sommertorte mit einem Hauch Lavendel. Roh und Nussfrei.

A perfect summer cake with a hint of lavender. Raw and nut free. (See below for English version)

Wenn meine Kinder krank sind, habe ich immer viel Zeit zum Tag-Träumen. Denn den größten Teil der Nacht liege ich dann wach, schuckle Pos, streichle Köpfe, hole Trinkflaschen, wechsle durchgeschwitzte Sachen…
Ich träume dann gern von einer wunderschönen Küche, in der ich die tollsten neuen Sachen ausprobieren kann und überlege mir neue Rezeptideen.
Oft bleibt es erstmal bei diesen Träumen. Doch beim letzten Mal ist ein kleines Wunder geschehen: ich hatte tatsächlich 20 Minuten, um eine dieser neuen Kreationen in die Tat umzusetzen. Und da alles schon im Kopf fix und fertig geplant war, reichte die kurze Zeit wirklich aus, um diese Köstlichkeit zu zaubern – d.h. Länger werdet Ihr auch nicht dafür brauchen!

Und nun habe ich auch endlich die Zeit gefunden, Euch das Rezept aufzuschreiben. Auf in die Küche:

Für 5 Törtchen (ca…

Weiter

Himbeer-Bananen-Eis | Raspberry Banana Nice Cream

Mittwoch, der 20. Juli 2016

Ich hätte nicht gedacht, dass ich das Rezept in diesem Sommer noch brauchen würde. Vor nicht einmal 3 Wochen waren wir noch im sogenannten Sommerurlaub mit Winterjacke am Strand und saßen jeden Abend am Kamin!

Doch nun klettert das Thermometer selbst in England seit 3 Tagen in Gefilde jenseits der 30 Grad Marke! Wahnsinn –  wie sieht es dann erst auf dem Festland aus?

In jeden Fall muss Eis her. Und weil es so warm ist, schreib ich gar nicht groß weiter…

Nur eins noch: es ist köstlich, erfrischend und hat die perfekte Eis-Konsistenz!

Für 4 Eis am Stiel plus eine gute Extra-Portion für die Eltern:

2 Bananen (am besten bereits über Nacht eingefroren)
100g Himbeeren (Tiefkühlbeeren bieten sich hier natürlich sehr an!)
45g aktivierte Cashews (nicht getrocknete eignen sich am besten, getrocknet geht aber auch)
1/2 TL reines Vanillepulver
1/2 Limette (Saft davon)
1 EL Kokosblütennektar

Zubereitung könnt Ihr Euch…

Weiter

Best Brownies in Town | Raw brownies

Montag, der 4. Juli 2016

Köstliche rohe Brownies – ein All Time Favourite

Delicious raw brownies – an all time favourite (see below for English version)

Es gibt ja unzählige Rezepte für rohe Brownies im Netz. Und ich habe viel ausprobiert. Und noch mehr selbst herumprobiert, bis ich endlich auf dieses Rezept gekommen bin.

Es ist relativ einfach, vielleicht schmecken sie deswegen auch so unglaublich gut.

Das wichtigste sind die Datteln. Im Gegensatz zu den meisten schwöre ich nicht auf Medjool Datteln, zumal sie auch so wahnsinnig teuer sind.

Diese Brownies, und die meisten rohen Treats, gelingen tatsächlich am besten mit sehr weichen Datteln, wie man sie z.B. beim Türkischen Supermarkt bekommt. Sie kommen in der Regel in einer Kiste (so sieht das aus) und sind nicht entsteint. Das ist zwar bei großen Mengen etwas Pulerei, aber die Mühe lohnt sich. Dadurch werden die Brownies unglablich saftig und weich. Also, viel Spaß beim Pulen und los geht’s:

200g aktivierte und getrocknete Nüsse

150g entsteinte Datteln (Gewicht o…

Weiter

Buchweizenpfannkuchen mit Amaranth | buckwheat pancakes with amaranth

Mittwoch, der 29. Juni 2016

Was wäre ein Sonntag ohne Pfannkuchen…

No Sunday without pancakes… (see below for English version)

Sonntags wird bei uns in der Regel durchgängig gegessen. Das erste Frühstück geht ins zweite über, das wiederum ins Mittagessen. Da bieten sich Pfannkuchen hervorragend an, weil jeder sie nach Lust und Laune und Tageszeit süß oder salzig belegen kann. Sie sind der perfekte Hybrid aus Frühstück und Mittag, sozusagen Brunch in einem Gericht.

Wir machen die Pfannkuchen komplett aus Buchweizenmehl, sodass sie sogar schon ohne Belag gesund und eine super Eiweißquelle sind!

Hier verrate ich Euch erstmal das Grundrezept, das Ihr dann nach Herzenslust verwenden könnt.

Für 6 große Pfannkuchen:

200g frisches Buchweizenmehl
10g gepufftes Amaranth
450 ml Hafermilch
1 EL geschmolzenes Kokosfett (verwendet mildes, wenn Ihr den Kokosgeschmack nicht wollt)
1/2 TL Salz
1 Prise Vanille
1 EL Ahornsirup
etwas (mildes) Kokosfett zum Braten

Alle Zutaten gut vermischen. Eine beschichtete Pfanne mit etwas (mildem) Kokosfe…

Weiter